Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Volltextsuche Zur Unternavigation Zu den Funktionen Drucken, Nach Oben, Empfehlen am Seitenende Seitenanfang
Ich suche Hilfe

Kosten, Kostenübernahme

Was kostet der Aufenthalt im Heim, und wer übernimmt die Kosten?

Die persönlichen Kosten für einen Monat im Pflegeheim sind vor allem abhängig von der Pflegestufe und dem Standard der Einrichtung. Die in diesem Rahmen angebotenen Leistungen in einem Pflegeheim umfassen unter anderem die Pflege und die soziale Betreuung, die Verpflegung, das Wohnen, die Gemeinschaftsangebote sowie Reinigungsleistungen.

Die Preise der einzelnen Heime sind sehr unterschiedlich. Sie weichen je nach Region und nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit erheblich voneinander ab. So kann ein Heimplatz im Monat zwischen 2.550,00 € in der Pflegestufe I und 3.424,00 € in der Pflegestufe III kosten.

Bei anerkannter Pflegebedürftigkeit übernimmt die Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten (Pflegekosten). Die Summe richtet sich nach der Einstufung in eine der drei Pflegestufen. Sie reicht von 1.023,00 € bis 1.550,00 €.

Für die so genannten Hotelkosten (Unterkunft und Verpflegung) und Investitionskosten (Instandhaltung und Modernisierung) muss der Heimbewohner selbst aufkommen.

Wenn die bewilligten Leistungen der Pflegeversicherung zusammen mit den Eigenleistungen (zum Beispiel Rente und Vermögen) nicht ausreichen, regelt das Gesetz, wer für den Restbetrag aufkommt. Informationen darüber bekommen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung, dem zuständigen Sozialamt oder der Pflegekasse.

Um PDF-Dokumente lesen zu können, benötigen Sie das kostenfreie Programm Adobe Reader.

Fragen? Wir helfen weiter!

Bild:  Brigitte Eschenbacher - 50x50 Pixel Brigitte Eschenbacher
0931 88060-19
Kurzprofil
Bild:  Michaela Memmel - 50x50 Pixel Michaela Memmel
0931 88060-39
Kurzprofil
abstandshalter
Icon: Schrift vergrößern
Icon: Schrift verkleinern
SCHRIFT: