Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Volltextsuche Zur Unternavigation Zu den Funktionen Drucken, Nach Oben, Empfehlen am Seitenende Seitenanfang
Ich suche Hilfe

TANDEM - das Patenschaftsprojekt der Diakonie

Gruppe im Stuhlkreis

Qualifizierung und Begleitung von ehrenamtlichen Paten in der Flüchtlingshilfe

Patenschaften in der Hilfe für Geflüchtete - das sind zuverlässige Beziehungen zwischen einer/m Ehrenamtlichen und einem Geflüchteten oder einer Flüchtlingsfamilie. Es geht dabei um Hilfe bei der Bewältigung des Alltags (Wohnen, Ämter, Arztbesuche usw.), aber auch um gemeinsame Freizeitunternehmungen.

Viele Patenschaften sind bereits ganz  natürlich entstanden. Weitere Ehrenamtliche wollen sich gerne in dieser Weise engagieren. Es gibt eine Reihe von Geflüchteten, die von einer Patenschaft profitieren könnten. Für sie alle ist das Patenschaftsprojekt der Diakonie da!

  • Wir unterstützen bestehende Patenschaften durch Rat und Tat, bei Schwierigkeiten und Konflikten.
  • Wir initiieren neue Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen und interessierten Geflüchteten.
  • Wir qualifizieren die Patinnen und Paten durch Fortbildungen und bieten Austausch an.

Unsere Fortbildungen sollen Patinnen/Paten eine Orientierung im Umgang mit Geflüchteten bieten.Sie bestehen aus je zwei Modulen zu je 1,5 Tagen. In jedem Seminar ist Raum für Erfahrungsaustausch, Reflexion, Fragen aus der Flüchtlingsarbeit usw.

Weitere Themenschwerpunkte werden sein:

  • Interkulturelle Kompetenz
  • Aktuelles Asyl- und Ausländerrecht, Asylverfahren
  • Patenschaft: Motivation klären, Grenzen wahren
  • Haupt- und Ehrenamt
  • Umgang mit Traumatisierungen
  • Wichtige Ämter, Behörden und Anlaufstellen
  • Leistungsgewährung des Jobcenters
  • Wohnungssuche etc.

Das Patenschaftsprojekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie. Wir bedanken uns dafür!

 

Mehr Informationen

Flyer "Hilfen für Geflüchtete"  [PDF, 204 KB]

F
lyer "Projekt TANDEM" Patenschaften mit Geflüchteten [PDF; 305 KB]

Um PDF-Dokumente lesen zu können, benötigen Sie das kostenfreie Programm Adobe Reader.

Fragen? Wir helfen weiter!

Besime Akdal
0931 80487-21
Kurzprofil
Barbara Kopriva
0931 / 80487-50
Kurzprofil

Verantwortlich

Bild:  Andreas  Schrappe - 50x50 Pixel Andreas Schrappe
Leitung Sozialdienst
Kurzprofil
abstandshalter
Icon: Schrift vergrößern
Icon: Schrift verkleinern
SCHRIFT: